Posted tagged ‘Asyl’

Jubilate sagt Ja

Freitag, 7. November 2008

Die Jubilategemeinde unterstützt die Kampagne „Save me Reutlingen: Eine Stadt sagt ja!„. Der Kirchengemeinderat hat in der November-Sitzung beschlossen, dass die Jubilategemeinde offizielle Partner-Organisation der Reutlinger Save-Me-Kampagne wird.

Bookmark and Share

Save me!

Montag, 6. Oktober 2008

Save me Reutlingen: Eine Stadt sagt ja!

Die Save-Me-Kampagne möchte deutsche Städte dazu bewegen, pro Tausend Einwohner einen Flüchtling pro Jahr aufzunehmen. Für Reutlingen hieße das 112 Flüchtlinge. Einen entsprechenden Beschluss soll der Reutlinger Gemeinderat fassen.

Deshalb sucht die Kampagne Reutlinger Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, als ehrenamtliche Paten die Flüchtlinge zu unterstützen, sobald das „Resettlement“ auf der politischen Ebene beschlossen ist.

Informationen zur weltweiten Flüchtlingssituation bietet das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen mit dem Bericht „2007 Global Trends“ samt Anhang oder in mehr spielerischer Weise mit dem preisgekrönten Online-Spiel „Last Exit Flucht – Das Spiel, bei dem du der Flüchtling bist“.

Bookmark and Share

Ich bin ein Fremder gewesen

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg hat eine Handreichung für das Zusammenleben mit Menschen anderer Herkunft und Sprache unter dem Titel „Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ herausgegeben.

Die ACK Baden-Württemberg setzt sich für gelingende Integration ein. Sie gibt mit dieser neuen Broschüre Information und Anregung zur interkulturellen Arbeit der Kirchen.

Die Handreichung ist gedacht als Arbeitshilfe für Kirchen und Gemeinden sowie für alle diejenigen, die mit Migrationsfragen zu tun haben, sei es als unmittelbar Betroffene oder als Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Unter dem biblischen Motto (Matthäus 25,35) beschreibt die Broschüre die aktuellen Herausforderungen im Zusammenleben mit Menschen anderer Herkunft, Sprache und Religion. Sie informiert über die soziale und rechtliche Situation von Migranten und zeigt anhand konkreter Beispiele Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen auf: Integration und interkulturelle Begegnung in Kindertageseinrichtungen und an Schulen, Chancen in der kirchlichen Jugendarbeit und in der Pflege älterer Menschen, das Zusammenleben mit Gemeinden anderer Religion, die fachliche Beratung und Begleitung von Flüchtlingen durch Caritas und Diakonie.

Die Broschüre kann zum Preis von € 1,- bestellt werden in der Geschäftsstelle der
ACK Baden-Württemberg
Stafflenbergstr. 46
70184 Stuttgart
Tel. 0711/243114
E-Mail ackbw@t-online.de

Bookmark and Share

Gottesdienst am Tag des Flüchtlings

Montag, 29. September 2008

Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Tag des Flüchtlings
am kommenden Freitag, den 3.10.
Thema: „Der Anfang eines neuen Tages “
um 19 Uhr in der Citykirche Reutlingen am Nikolaiplatz

Wir freuen uns über alle,
die kommen,
die mit uns derer gedenken wollen, die ihre Flucht nicht überlebten,
die mit uns auf der Suche sind nach einer Gesellschaft, in der Flüchtlinge eine sichere Heimat finden können.

Im Anschluß an den Gottesdienst essen wir miteinander frei nach dem Motto: Wenn jeder und jede gibt, was er und sie hat – dann werden alle satt.

Herzliche Grüße aus dem Asylcafe von Günter Jung
und aus der Evangelischen Kontaktstelle von Ines Fischer

Veranstalter: Asylcafe und Asylpfarramt Reutlingen

Der Gottesdienst findet statt im Rahmen der

18. Interkulturellen Woche

in Reutlingen
„Teilhaben – Teil werden!“
28.9. – 4. 10.2008.

Bookmark and Share

Vernissage „Asyl im Porträt“

Dienstag, 23. September 2008

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „Asyl im Porträt“
am kommenden Freitag, den 26.9. um 19 Uhr
in der Volkshhochschule Reutlingen, Spendhausstr. 6, 2.OG.

Die Künstlerin Melita Falamic zeigt Bilder, die bei Begegnungen mit Flüchtlingen aus Reutlingen entstanden sind. Die Bilder fangen Wirklichkeit ein und spiegeln sie neu, porträtieren die Lebenssituation von Flüchtlingen und vermitteln die Realität des Alltages von Menschen, die trotz aller Schwierigkeiten und Repressalien die Hoffnung auf ein neues Leben nicht aufgegeben haben.

Die Vernissage beginnt mit einer kurzen Einführung in die Asylthematik und in die aktuellen Fragen in diesem Bereich durch das Evang. Asylpfarramt. Danch folgt eine Vorstellung der Bilder durch die Künstlerin selbst. Außerdem werden von Flüchtlingen verfasste Gedichte gelesen. Die musikalische Rahmung des Abends wird von Reutlinger Flüchtlingen gestaltet.

Die Ausstellung ist bis 11.10. im 2. Obergeschoß der Volkshochschule zu sehen.
Veranstalter: Volkshochschule Reutlingen, Asylcafe und Asylpfarramt Reutlingen

Die Ausstellung findet statt im Rahmen der

18. Interkulturellen Woche

in Reutlingen
„Teilhaben – Teil werden!“
28.9. – 4. 10.2008.

Bookmark and Share